Land
technik

Auf 1000 qm Fläche - Geräte und Maschinen

Landtechnik - Technik auf dem land

Heute ist es schwer vorstellbar, mit welchen Mühen die Landwirtschaft in früheren Zeiten verbunden war.

Im Zuge der Industrialisierung wanderten Knechte und Mägde in die sich stetig vergrößernden Städte ab. Dieser Mangel an Arbeitskräften konnte ab den 1950er und 1960er Jahren durch Maschinen ausgeglichen werden. Traktoren traten anstelle des Pferde- oder Ochsengespanns, gedroschen wurde erst mit der Dreschmaschine, dann mit dem Mähdrescher, der gleichzeitig das Mähen übernahm.

Die Entwicklung der Landtechnik in Schwaben wird durch eine große Dauerausstellung in der ehemaligen Landmaschinengroßhandlung aus Buchloe dargestellt.

Auf fast 1.000 qm sind die einstigen neuesten Landmaschinen präsentiert, in die Entwicklung der Landwirtschaft und Gesellschaft eingebunden und erschließen die damals neue Technik - mitsamt ihrer Kehrseiten.

Winterpause

Das Museum befindet sich in der Winterpause und ist für Besucher geschlossen.

Folgt uns über Facebook und Instagram und erhaltet spannende Einblicke hinter die verschlossenen Museumstüren!