Kräuter
küche

Wildkräuter erkennen und zubereiten

Kräuterküche – schnell, gesund und lecker

Schnell? Aber ja. Der Ursprung der Wildpflanzenküche liegt im mobilen Leben. Die Menschen hatten noch nie viel Zeit … Die ursprünglichen Rezepte waren schnelle, einfach zubereitete Energiespender. Klassische „Power-Snacks“ also.

Gesund? Für eine gesunde Ernährung sucht man oft nach Wundermitteln, dabei reichen kleine Mengen heimischer Wildkräuter, da diese extrem reich an Vitaminen und Mineralstoffen sind. Im Gegensatz zu teuren Nahrungsergänzungsmitteln sind sie kostenlos.

Lecker? Gesundheit und Genuss liegen in der Kräuterküche nah beisammen, viele Wildkräuter sind Heilkräuter. Die Überschneidung von Ernährung und Heilkunde hat eine lange Tradition.

Wildpflanzen dienten lange vor ihrer ersten schriftlichen Erwähnung als Nahrungs- und Heilmittel. Ob die Pflanzen zum Verzehr oder für Kräuterarzneien geeignet waren, wurde durch Ausprobieren erkundet. Mit der Ausdehnung der Handelsrouten verbreiteten sich die Heil- und Gewürzkräuter und das Wissen über ihre Verwendung in alle Himmelsrichtungen. Kräuter werden meist in der Küche oder als Heilmittel eingesetzt, finden aber auch in vielen anderen Bereichen Verwendung.

 

Auf einem Spaziergang durch das Museum lernen wir einige Wildkräuter kennen, sammeln diese und verwerten sie in einem kleinen vegetarischen Menü.

Termine:

  • Samstag, 28.05.2022
  • Samstag, 15.10.2022


Individuelle Termine für geschlossene Gruppen können gerne angefragt werden.

Leitung: Birgit Artner

Beitrag: 30,00 Euro (zzgl. Eintritt)

Treffpunkt: 10 Uhr an der Museumskasse

Dauer: ca. 3 Stunden

Hinweis: Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind empfehlenswert.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich.

Beratung und Anmeldung unter:
museumspaedagogik@bauernhofmuseum.de