SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
PRESSE

Th. 19.03.15

Palmweihe und Osterwoche im Bauernhofmuseum

Kronburg-Illerbeuren. An den Ostertagen lädt das Freilichtmuseum zu einem Familienausflug und Osterspaziergang ein. Die Karwoche im Bauernhofmuseum wird am Sonntag, 29. März, mit der Palmweihe eingeleitet. Um 9.00 Uhr morgens werden die Palmboschen vor der Museumskapelle St. Leonhard unter freiem Himmel geweiht.

Palmweihe am Sonntag, 29. März

Im Allgäu werden in vielen Ortschaften am Palmsonntag die „Palmboschen“ geweiht. Üblicherweise werden hohe Stangen, die je nach Region unterschiedlich aussehen können, mit Weidenkätzchen und grünen Zweigen geschmückt. Bänder und „Palmbretzeln“ dienen der Zier. Früher wurden diese hohen Stangen nur von Burschen getragen, was einiger Kraftanstrengung bedurfte. Inzwischen sind die kurzen Boschen üblicher; sie werden vor allem von Kindern getragen.

Die Palmweihe erinnert jedes Jahr an den Einzug Jesu in Jerusalem am letzten Sonntag vor Ostern. Das Volk legte ihm zu Ehren Palmzweige aus, um ihn als König des Friedens und der Gerechtigkeit willkommen zu heißen. Diesseits der Alpen traten in Ermangelung von Palmzweigen die Kätzchen der Weide an deren Stelle. Die Weihe der zu Boschen gebundenen und geschmückten Zweige wurde besonders in ländlichen Gegenden abgehalten. Die geweihten Palmboschen sollen Mensch und Hof vor Feuer- oder Ungewittergefahr schützen. Noch heute werden die Sträuße zum Beispiel im Herrgottswinkel, unter dem Dach oder im Stall angebracht. Früher vergrub man sie im Sommer auch im Feld, um so die Feldfrüchte vor Gewitterschäden zu bewahren.

Im Bauernhofmuseum, vor der Museumskapelle St. Leonhard, werden die Palmzweige am Sonntag, den 29. März unter freiem Himmel geweiht. Die Segnung und den Gottesdienst übernimmt Pater Xaver Berchtold aus Buxheim.

Palmboschen selber binden am Samstag, 28. März

Am Samstag, den 28. März, können ab 15 Uhr unter Anleitung und Erklärung selbst Boschen gebunden werden. Die Weidenkätzchen werden mit Zweigen von u. a. Wacholder, Buchsbaum, Eibe, Thuja, Tanne und Stechpalme zu Boschen gebunden. Bindematerial ist z. T. vorhanden; wer hat, bitte eigene Zweige mitbringen. Eine Gartenschere und Schmuckbänder sollten ebenfalls mitgebracht werden.

Osterferienprogramm

In den Osterferien bietet das Bauernhofmuseum an drei Ferientagen Mitmachstationen an. Selbst aktiv werden ist dabei angesagt! Die Stationen können jederzeit zwischen 12 und 16 Uhr besucht werden. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung sind für den Museumsbesuch empfehlenswert.

Zuzüglich zum Museumseintritt (Kinder bis 6 Jahre frei, bis 18 Jahre 1 Euro, Familienkarte ab 6,00 Euro) fällt ein kleiner Unkostenbeitrag zwischen 3,00 und 6,00 Euro an.

Mittwoch, 01. April Ostereier färben

Mit tollen Naturfarben, z. B. aus der Roten Beete, und Hilfsmitteln wie Blättern oder Federn entstehen kleine österliche Kunstwerke.         

Mittwoch, 08. April Insektenhotels basteln

Wiesen, Hecken, Felder und Wälder sind der Lebensraum zahlreicher Insekten, die im Frühjahr wieder aktiv werden. Wir bauen kleine „Hotels“, um z. B. Wildbienen, Marienkäfern oder Ohrwürmern einen Platz für die Eiablage zu bieten. Es wird gebohrt, gehämmert und geschliffen. Zum Schluss wird natürliches Nistmaterial eingefüllt.

Freitag, 10. April Arbeiten mit Holz

Wir bauen einen Stiefelknecht! Dieses Gerät ist schon lange im Einsatz und hilft damals wie heute beim Ausziehen der Schuhe und Stiefel. Es kommen Säge, Bohrer und Schleifpapier zum Einsatz.

Am Karfreitag, den 3. April 2015, ist das Bauernhofmuseum geschlossen.


Honorarfreies Bildmaterial kann erfragt werden.

Kontakt Museum
Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren
Museumstraße 8 | 87758 Kronburg-Illerbeuren
Telefon: (0 83 94) 14 55 | Fax: (0 83 94) 14 54
info@bauernhofmuseum.de || www.bauernhofmuseum.de

Öffnungszeiten:

1. März bis 31. März 10 – 16 Uhr

1. April bis 15. Oktober 9 – 18 Uhr

16. Oktober bis 30. November 10 – 16 Uhr

Montags (außer an Feiertagen) und am Karfreitag geschlossen.

 

[Zurück|Neue Suche]