SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
SEIFE SIEDEN

     

Seifen selbst herstellen

Samstag, 28. Mai | Samstag, 5. November

Zu Beginn des Kurses erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die geschichtliche Entwicklung der uralten Kulturtechnik des Seifesiedens.

Anschließend erfolgen wichtige Sicherheitseinweisungen. Der Theorieteil bietet einen Überblick über verschiedene Rohstoffe, Materialen und Arbeitsmaterialien, bevor es an die praktische Herstellung von Naturseifen geht.

Jeder Kursteilnehmer stellt mehrere Seifen im sogenannten Kaltverfahren aus verschiedenen natürlichen pflegenden Ölen und Fetten her. Hier kann kreativ mit natürlichen Farben und ätherischen Ölen experimentiert werden. Kleine Tipps und Tricks, Rezepte und sonstige Unterlagen runden das Programm ab.

Kursleiterin: Angelika Diepolder, Memmingen-Ferthofen

Treffpunkt: 10 Uhr an der Museumskasse

Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung möglich: Tel. (0 83 94) 14 55 | info@bauernhofmuseum.de

Kursbeitrag: 45,00 Euro (zzgl. Eintritt)

Dauer: ca. 3 Stunden, mit Brotzeitpause (Ende ca. 13 Uhr)

Bitte mitbringen:

Schürze, Labormantel oder Arbeitskittel (Langarm)
Gummihandschuhe
Schutzbrille (falls vorhanden)
Behälter zur Seifenherstellung, z. B. kleine Plastikgefäße, Silikonformen, Chipsdosen, Eiswürfelformen, Joghurtbecher, … ACHTUNG: Diese Behälter können später nicht mehr für Lebensmittel verwendet werden!

Wird gestellt:

Öle, Fette
Farben, Düfte