SUCHEN|INDEX|DRUCKVERSION 
TAG DER VOLKSMUSIK

        

Schwabens größtes Volksmusikfest

Sonntag, 14. Juli 2019 ab 12:30 Uhr wird aufgespielt und getanzt

In allen Ecken des Museums beginnt es zu klingen: Je nach Wetter und Laune spielen und singen die Musikanten vor den Häusern oder in den Stuben der historischen Gebäude. Vom Einzelmusiker über Saiten- und Blasmusik bis zur großen Combo: Das musikalische Programm zeigt die Breite der Volksmusik in Schwaben.

Rund 35 Gruppen haben sich angemeldet, insgesamt geben fast 200 Musikanten und Tänzer ihr musikalisches Repertoire zum Besten. Unter anderem werden die „Schelsanger Ziachmusi“, „D’Schtubehockar“, „Heusteig-Musikanten“ oder „Zamgewürfelt“, "Bienen WaX" oder die "Saiten- und Ventilkläpperer" zu hören sein.

Auch heuer wird es Tanzböden geben, auf denen Trachten- und Volkstanzgruppen die Vielfalt der Rund- und Figurentänze vorstellen. Dieses Jahr mit dabei: die Volkstanzgruppen aus Elchingen, Obergünzburg, Bad Grönenbach und Winterstettendorf.

Die Beratungsstelle für Volksmusik des Bezirkes Schwaben berät und informiert an einem eigenen Stand: vom Notenverkauf über Volksmusik-, Tanz- und Instrumentenbaukurse über Veranstaltungen bis hin zum Musikantenstammtisch.
Für das leibliche Wohl sorgen u.a. der Männergesangverein Illerbeuren e. V. und die Bäuerinnen aus dem Illerwinkel, außerdem die Museumsgasthäuser "Gromerhof" und "Torfwirtschaft Otto Hamp".

Der Tag der Volksmusik wird vom Schwäbischen Bauernhofmuseum Illerbeuren in Zusammenarbeit mit der Beratungsstelle für Volksmusik des Bezirks Schwaben organisiert.

Das vollständige Programm finden Sie hier.